Yajie Zhang
Yajie Zhang
©Swinkels van Hees



Dorota Szczepańska
Dorota Szczepańska
©Anna Swieczkowska



Jan Bukowski
Jan Bukowski
©Monika Kościółek



Christian Zimmer
Christian Zimmer
©Frîa Hagen







Samstag, 16. Dezember 2018 um 17.00 Uhr

Opern Gala

Eine bunte Reise in die Welt der Oper – mit Arien von Mozart, Rossini, Puccini u.a. präsentiert von jungen Sängerinnen und Sängern und internationalen Preisträgern der Gesangsklasse Prof. Marek Rzepka/ Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Die Künstlerinnen und Künstler
Dorota Szczepańska -Sopran
Yajie Zhang -Mezzosopran
Jan Bukowsk -, Bariton
Christian Zimmer -Klavier

Programm

W. A. Mozart: (1756-1791)
„Papagena, Papagena, Papagena!”
Arie der Papageno aus der Oper Die Zauberflöte

„Pa, Pa, Pa”
Duett Papageno Papagena aus der Oper Die Zauberflöte

G. Bizet: (1838-1875)
Sequidilla „Pres des remparts de Seville”
Arie der Carmen aus der Oper Carmen

J. Offenbach: (1819-1880)
Barcarolle "Belle nuit, ô nuit d’amour”
Duett aus der Oper Les Contes d’Hoffmann

R. Wagner: (1813 1883)
„O du, mein holder Abendstern”
Arie des Wolfram von Eschenbach aus der ​Oper "Tannhäuser"

W. A. Mozart: (1756-1791)
„Soave sia il vento”
Terzett Fiordiligi, Dorabella,
Don Alfonso aus der Oper Così fan tutte

G. Puccini: (1858-1924)
„Quando me'n vo”
Arie der Musetta aus der OperLa bohème

C. Saint-Saëns: (1858-1924)
„Mon coeur s'ouvre à toi voix”
(1835-1921) Arie der Dalila aus der Oper Samson et Dalila

C. Millöcker – Ollendorfs: (1842-1899)
Arie aus der Operette "Der Bettelstudent"

E. Humperdinck:(1854-1921)
„Brüderchen, komm tanz mit mir”
(1854-1921) Duett aus der Oper Hänsel und Gretel

G. Rossini:(1792-1868)
"Non si da follia maggiore”
Arie der Fiorilla aus der Oper Il Turco in Italia

„Una voce poco fa”
Cavatine der Rosina aus der Oper Il barbiere di Siviglia

"Duetto Buffo Di Due Gatti”

Vita

Yajie Zhang - Mezzosopran
2017 stellte sich Yajie Zhang beim NDR Klassik Open Air der NDR Radiophilharmonie Hannover in Verdis Rigoletto vor. 2016 debutierte die Mezzosopranistin in Neuproduktionen von Wards The Crucible am Staatstheater Braunschweig sowie als Hänsel am Theater Trier in Humperdincks Hänsel und Gretel. 2018 debutiert sie beim Beijing Music Festival, wo sie als Musica und Hope in einer szenischen Umsetzung von Monteverdis Orfeo in Kombination mit Kompositionen von Fay Kueen Wang mitwirkt.
Ihr Operndebut gab die chinesische Mezzosopranistin 2013 als Maddalena in Verdis Rigoletto, begleitet von den Shanghai Philharmonic. 2014 folgte ihr Debut an der Opera Fuoco als Second Lady in Purcells Dido and Aeneas . Zudem war sie als La Tasse Chinoise in Ravels L’enfant et les sortileges sowie als La Marchande de journaux in Poulencs Les mamelles de Tirésias und Dorabella in Mozarts Così fan tutte in Produktionen der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover zu erleben.
Das Konzertrepertoire der Mezzosopranistin umfaßt Bachs h-moll-Messe, Kantaten, Magnificat und Matthäus-Passion, Rossinis Petite Messe Solennelle. Auch mit Mozart-Konzertarien machte sie auf sich aufmerksam. Die Liedsängerin kann ein breites Repertoire anbieten: Liedervon Brahms, Schubert, Schumann und Strauss sowie Melodies von Debussy, Duparc und Faure.
2012 trat sie erstmals beim Schleswig-Holstein Musik Festival auf. Yajie Zhang wurde von Klangkörpertn wie der NDR Radiophilharmonie Hannover, Philharmonia St. Petersburg, philharmonie zuidnederland, Shanghai Philharmonic begleitet – unter der musikalischen Leitung von Dirigenten wie Damian Borowicz, Paul Esswood, Andrzej Kosendiak, Kenneth Montgomery, David Stern, Piotr Wajrak, Keri-Lynn Wilson.
Grand Prix: 51ste Internationaal Vocalisten Concours ’s-Hertogenbosch 2017 Wg: Gala 2018 1

Dorota Szczepańska - Sopran
Dorota Szczepańska brillierte 2018 in Hannover als Semele in Händels gleichnamiger Oper unter der Leitung von Howard Aman. 2016 war die Sopranistin als Tamiri in Vincis Semiramide riconosciuta [Royal Baroque Ensemble] im Royal Theater – Old Orangery beim II Baroque Opera Festival Dramma per Musica in Warschau und als Segimiro in Hasses Arminio [Orkiestra Historyczna] in Prag zu erleben. Vespetta sang sie in Telemanns Pimpinone beim Telemann Festival.
Am National Opera Teatr Wielki in Warschau sang die Sopranistin die Anna in Szeligowskis Bunt Żaków, an der Kammeroper Warschau Clarice in Galuppis L’amante di tutte, am Schlosstheater Rheinsberg die Palmide in Bayreuths Argenore, sowie Susanna in Mozarts Le nozze di Figaro und Arsena in Strauß’ Der Zigeunerbaron.
Als Konzertsolistin war Dorota Szczepańska mit Faurés Requiem, Händels La Resurrezione, Haydns Die Jahreszeiten, Janczaks Ave Maria, Mozarts c-moll-Messe und Requiem, Pergolesis Stabat Mater, Vivaldis Gloria und Juditha Triumphans zu hören. Zudem widmet sie sich intensiv dem Liedgesang.
Dorota Szczepańska wurde von Klangkörpern wie dem London Symphony Orchestra, Polska Orkiestra Radiowa, dem polnischen Royal Baroque Ensemble, Sinfonia Varsovia, Transatlantyk Symphony Orchestra und Tschechische Philharmonie Brünn begleitet und sang unter der Leitung von Dirigenten wie Howard Arman, Łukasz Borowicz, Ian Hobson, Szymon Morus, Lee Reynolds, Wojciech Rodek, Michał Sławecki, Ewa Strusińska, Justus Thorau, Marco Vitale, Tadeusz Wicherek.

Jan Bukowski -Bariton
Bariton, am 17. September 1993 in Olsztyn (Polen) geboren. Im Jahr 2016 schloss er sein Ingenieurstudium an der Technischen Universität in Warschau ab und begann sein Studium in der Solosängerklasse von Dr. hab. Marek Rzepka an der Musikakademie in Krakau. Er ist Finalist des II. Internationalen Gesangwettbewerbs "Ars et Gloria" in Katowice und Preisträger (1. Platz) des 19. internationalen Gesangswettbewerbs "Iuventus Canti" in Vrablach (Slowakei). Er war Gast beim Vokalmusikfestival "Voice & Piano" in Krakau, beim "Krakau Bach Festival" und beim Festival "La Folle Journée de Varsovie" in Warschau. Im Oktober 2017 begann er sein Studium an der Gesangsabteilung der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.

Christian Zimmer - Klavier
Der Pianist Christian Zimmer konzertiert in Deutschland und im europäischen Ausland.
Seit nunmehr 10 Jahren arbeitet er erfolgreich als Liedbegleiter mit renommierten Sängerinnen und Sängern zusammen. Dazu gehören Ensemblemitglieder der Bayreuther Festspiele, der Metropolitan Opera New York, der Mailänder Scala, der Komischen Oper Berlin, der Staatsoper Hannover, des Hessischen Staatstheater Wiesbaden, des Musiktheaters Neustrelitz, des Theater Plauen Zwickau u.a.
Schon während seines Studiums an der Hochschule für Musik, Theater und Medien entdeckte Christian Zimmer seine Leidenschaft für Liedbegleitung.
Er begleitete in Gesangsklassen und erhielt weitere Anregungen auf Meisterkursen für Liedgestaltung bei Norman Shetler, Brigitte Fassbaender, Anne Le Bozec, Ulf Bästlein, Charles Spencer und Peter Nelson.
Zudem ist Christian Zimmer mehrmaliger Preisträger für Liedbegleitung. Er gewann unter anderem den Preis für den besten Klavierbegleiter beim Bundeswettbewerb Gesang 2010 und 2013, den Thomas-Wiese- Förderpreis für Liedduo in Husum, zudem 2016 den Nordfriesischen Liedpreis.
Als Solist trat Christian Zimmer schon früh Erscheinung. Bereits mit 13 Jahren debütierte der junge Pianist mit den Wuppertaler Sinfonikern mit der Rhapsody in Blue von George Gershwin. Konzerte u.a. mit den Bochumer Sinfonikern folgten. Gefördert vom Richard Wagner-Verband Bergisch-Land und der Deutschen Stiftung Musikleben, sowie als mehrfacher 1. Bundespreisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert und 1. Preisträger des Essener Klavierwettbewerbs studierte er bei Vladimir Krainiev, Gerrit Zitterbart und Christopher Oakden.
Mit ebenso großer Begeisterung widmet sich Christian Zimmer nun selbst dem Unterrichten.
Zu seinen Schülerinnen und Schülern gehören Wettbewerbs-Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Kinder und Erwachsene, die sich für Musik begeistern und Musik-Studierende.
An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover unterrichtet Christian Zimmer Liedbegleitung und Sängerkorrepetition, an der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover ist er Dozent für Klavier und an der Akademie für Musik Hannover unterrichtet Christian Zimmer Klavier, bereitet junge Musikerinnen und Musiker auf ihre Aufnahmeprüfungen oder Wettbewerbe vor und begleitet sie bei ihren Auftritten.



Veranstaltungsort
Museumshof
Brauckmanns Kerkstieg
29308 Winsen (Aller)
gefördert durch: